Folge 05: Selbstständig einsam

_MG_5434_folgevonsabrina.jpg

Wir alle kennen das Gefühl von Einsamkeit, aber hier geht es gezielt um die Einsamkeit die man als Arbeiter im Einzelbüro, im Homeoffice oder wie ich als One-Woman-Show kennt. Klar trifft man sich mit Kunden oder muss das Telefon oder Mails beantworten, aber das ersetzt leider keinen Kollegen dem man sonst ganz selbstverständlich was erzählt. Ich bin seit ca. 1 1/2 Jahren als Grafikerin und Fotografin Selbstständig und besonders im Winter wo die Sonne nicht scheint, merke ich diese extrem.

Zu meinem Arbeitsalltag
Ich arbeite nicht von zu Hause aus sondern besitze ein grosses Büro, was für mich allein eigentlich fast zu gross ist. Trotzdem geniesse ich diese Grösse sehr und möchte nicht darauf verzichten. Doch oft kommt der Spruch „Was? Du arbeitest ganz alleine hier?“. Ja, eben ganz alleine… Man ist somit echt etwas sozial isoliert!

Ich habe mich mit dem Thema „Selbstständig einsam“ auseinandergesetzt und wirklich viel im Internet recherchiert. Vor allem habe ich dabei gemerkt, dass dieses Thema wirklich viele Menschen beschäftigt, aber doch nicht so oft darüber gesprochen wird. Ich für meinen Teil hatte noch nie von jemandem gehört er sei einsam auf der Arbeit, aber ich habe doch mit einigen wegen dem Podcast gesprochen und plötzlich kamen diverse Personen die dasselbe Problem haben. Deshalb habe ich die FB-Gruppe „Selbstständig einsam“ erstellt um Gleichgesinnte zu finden und sich gegenseitig zu helfen.

Unterschied zwischen Einsamkeit und Alleinsein
Der wichtigste und grundlegendste Unterschied zwischen Einsamkeit und Alleinsein liegt im Gefühl. Einsamkeit kommt immer mit einem negativen Gefühl einher. Doch Alleinsein hingegen beinhaltet kein negatives Erlebnis und man empfindet die Leere/Stille als angenehm und nicht belastend.

Stell dir mal folgende Fragen:
– Wer bin ich?
– Was erwarte ich vom Leben?
– Wie soll mein Alltag aussehen?
– Was macht mich glücklich?
– Was möchte ich erreichen?
– Was sollen andere Menschen über mich sagen, wenn ich nicht mehr unter ihnen bin?

Hier meine Antworten, bzw. Leitsätze die ich mir aufgeschrieben habe:
– Ich will bewusster Dinge tun, die mir gut tun.
– Ich brauche Herausforderungen und Veränderungen.
– Ich will meinen Alltag selbst gestalten. (Ideal als Selbstständige)
– Ich will am Abend im Bett liegen, über den Tag nachdenken und stolz auf mich sein. Oder was ich noch besser machen kann!
– Ich will mich mit Menschen umgeben, die mir genau so viel geben wie ich ihnen.
– Ich will noch mehr Neues lernen, was mein Leben bereichert.

Zusammengefasst alles sehr positive Sätze die in einsamen Momenten vielleicht weiterhelfen können oder wenn man nicht mehr genau weiss was man genau möchte. Und jetzt gibt es noch ein paar Tipps gegen die Einsamkeit.

Kontakte
Triff dich mit mehr Menschen, telefoniere mehr oder mach mal eine Sprachnachricht (damit kannst du dein Problem mal abladen, auch wenn du nicht direkt ein Feedback erhältst)

Mach dich schön
Auch wenn du von zu Hause aus arbeitetest, mach dich schön. Schminke dich oder zieh etwas an, was dir ein gutes Gefühl gibt. Nur weil du zu Hause bist, heisst es nicht den ganzen Tag im Schlafanzug zu verbringen.

Arbeitsplatz & Arbeitszeiten
Trenne dir den Arbeitsplatz ab, wenn du nicht aus dem Haus gehen musst. Auch sollst du dir fixe Arbeitszeiten festlegen und wenn es geht vielleicht sogar schon die nächste Woche am Freitag vorplanen.

Orte
Wenn es möglich ist, arbeite nicht immer am selben Ort. Geh unter Leute und arbeite mal in einem Café. Für mich sind die wunderbaren Outdoorshootings eine echte Bereicherung, Man hat nicht nur das Pärchen dabei um sich zu unterhalten, sondern man kommt auch mal an neue Ort und kann an der frischen Luft arbeiten.

Radio
Zwischendurch im Office auch mal Radio zu hören und somit einen Menschen sprechen und nicht nur singen hören, kann auch eine willkommene Abwechslung sein. Oder natürlich unseren oder andere Podcasts hören 🙂

Virtuelle Coworking-Community
Suche dir online eine Community um dich mit anderen auszutauschen oder komme in meine FB-Gruppe.

Weiterbildung
Gehe auf Seminare, Messen oder Weiterbildungen: Entweder alleine oder mit jemandem aus dem Bekanntenkreis. Aber auch hier: Geht unter Leute!

Pause
Gönn‘ dir eine Pause und nicht wie ich manchmal vor dem Computer, sondern steh auf und beweg dich. Mach diese Pausen bewusst.

Interesse
Zeig anderen, dass du Interesse an ihrem Leben oder an ihrer Arbeit hast. Denn echtes Interesse tut nicht nur dir gut!

Frische Luft
Geh nach draussen, mach einen kleinen Spaziergang über Mittag oder wie ich auf meiner Terrasse. Geniesse die frische Luft und die Natur und du wirst dich selbst auch wieder viel besser spüren.

Gleichgesinnte
Auch hier etwa dasselbe wie bei der „Virtuellen Coworking-Community“. Spreche mit Leuten darüber, egal ob offline oder online. Aber Hauptsache du merkst du bist nicht alleine!

Freunde
Konzentriere dich nicht darauf 100 Freunde zu haben, denn ein richtiger Freund ersetzt 100 falsche… Also merke, wenn du mit gewissen Menschen den Kontakt auf ein Minimum reduziert und welche Menschen dir gut tun.

Ihr seid nicht alleine. Eure Sabrina #gemeinsamgegendieeinsamkeit

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close