Folge 17: Seinen eigenen Stil finden

FOLGEmitSabrinaLucille

Sabrina: Pinnwände auf Pinterest
Sabrina erstellt sich ganz viele Pinnwände auf Pinterest um ihren eigenen Stil zu finden. Da sind Themen dabei wie natürlichFotografie, Einrichtung für Zuhause, Typografie oder aber auch Motivationssprüche.

Lucille: Ordner
Zu allen verschiedenen Themen hat Lucille Ordner zu Hause, falls es das Internet irgendwann nicht mehr gibt 😉 Was eigentlich einfach die analoge Variante von Pinterest ist.

Lucille: Neue Medien & versch. Techniken
Probiere die verschiedensten Medien oder Techniken aus wie z.B. Acryl, Wasserfarbe, Bleistift oder sogar digital: Was liegt mir am meisten? Welche Technik möchte ich für die Zukunft benutzen?

Sabrina: Neue Dinge ausprobieren
Bei Sabrina war es so mit der Hochzeitfotografie, sie ging damit aus der Komfortzone und etwas Neues machen. Also immer weiterentwickeln und nicht stehen bleiben.

Lucille: Steal like an Artist (Buchempfehlung)
Alle nur geklaut – Ideen sammeln und sich inspirieren lassen. Seinen Stil finden der sich durch verschiedene Komponenten zusammensetzt. Hier gefallen mir die Farben gut, hier die Schrift und dann setzt sich was neues zusammen.

Sabrina: Wer bin ich? Was macht mich aus?
Sabrina machen optisch die roten Haare und die roten Lippen aus. Sie beschreibt sich als unkonventionell, offen & Individuell. Ein absoluter Kopfmensch, perfektionistisch und lebensfroh. Und genau so kann ich mir meinen Wunschkunden basteln und was er für Eigenschaften oder Interessen haben sollte. Also für Fotoshootings z.B. romantisch, verspielt, hipstrig, geometrisch, liebt Blumen, ….

Lucille: Stilpräsentation
Sollte Traumaufträge reflektieren, so dass der Wunschkunde dies genau so haben möchte.

Lucille: Stil darf sich weiterentwickeln
Man muss nicht immer bei dem Stil bleiben und darf sich verändern oder vielleicht sogar muss man das sogar. Aber erstmal seinen eigenen Stil finden ist der erste wichtige Schritt.

Sabrina: Es kommt nicht darauf an wer du bist, sondern wer DU sein willst (Buchempfehlung)
Buchbeschreibung: Werbefachmann Paul Arden zeigt in einer kurzen Anleitung, wie man das Beste aus sich machen kann. Eine Taschenbibel für Begabte und Schüchterne, die das Unvorstellbare vorstellbar und das Unmögliche möglich macht.
Beleuchtet den Nutzen, den ein Rausschmiss haben kann, und erklärt, warum es oft besser ist, sich zu irren als Recht zu haben. Ein erbaulicher, humorvoller kleiner Band, der originelle und schlüssige Antworten auf Alltagsfragen bereithält.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close